LEBENSLAUF

Hier kannst Du einen Teil meines «Lebenswegs» lesen.

«
Lebensweg»

Juli 1954: Zeugung durch meine Eltern «Josef» und «Elisabeth» während ihres Urlaubsaufenthalts im Großwalsertal in Österreich.

März 1955: Ich habe das Licht der Welt erblickt und wuchs als Bauerstochter auf einem Bauernhof zwischen Tegernsee und Schliersee auf.

Februar 1970: Der damalige Schuldirektor der Realschule Miesbach empfahl mir wegen meiner Schwangerschaft im 16. Lebensjahr eine vorzeitige Schulentlassung. Die Schule sollte keinen schlechten Ruf bekommen, da der Vater dieselbe Realschule besuchte. Meine Freundinnen in der Klasse und andere Mitschülerinnen durften keinen Kontakt mehr mit mir haben

Ab Mitte Februar bis Juli 1970: Ich erwarb mir das Schulwissen für das letzte Halbjahr im Selbststudium und nahm an allen Prüfungen zur gleichen Prüfungszeit meiner ehemaligen Mitschülerinnen extern teil (im Privatzimmer meiner Klasslehrerin)

September 1970: Ich habe meinen Sohn auf natürlichem Wege zu Hause geboren.

November 1970: Beginn meiner Ausbildung zum Industrie-Kaufmann in der Firma Papierwerke Waldhof-Aschaffenburg in Miesbach

Mai 1973: Meine Ausbildungszeit verkürzte ich durch meine vorzeitige Teilnahme bei der Industrie- und Handelskammer

Juni 1973: Nach Bestehen der Sonderaufnahmeprüfungen eine ausserordentliche Aufnahme in die Abschluss-Klasse der Berufsaufbauschule für Techniker in Bad Tölz erhalten.
Es gab zu dieser Zeit keine Klasse für den kaufmännischen Zweig. Diese Klasse wäre für mich nötig gewesen. Ich erhielt eine Sondergenehmigung der Regierung von Oberbayern in einem fachfremden Bereich (technischer Bereich) meine "Mittlere Reife" nachzuholen.

1974-1976: Abitur nachgeholt über den sogenannten 2. Bildungsweg
Besuch der Berufsoberschule in München mit anschliessender Berechtigung an der Universität München zu studieren

1976-1981: 9 Semester an der Unviersität München Studium in Psychologie (Allgemeine Psychologie, Sozial- und Organisationspsychologie sowie Marktpsychologie im Institut von Prof. Dr. Rosenstiehl), Wirschaftswissenschaften (Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft) und Wirtschaftspädagogik mit Diplom-Abschluss.

Diplomarbeit zum Thema «Soziale und berufliche Integration ausländischer Randgruppen in Deutschland» im Institut des bekannten Prof. Dr. Rosenstiehl

Parallel während meines Universitätsstudiums freiwillige Unterstützung von Schülern, Auszubildenden und Finanzierung meines Studiums durch berufliche Tätigkeit in verschiedenen Firmen in München wie zum Beispiel die Tätigkeit in der Eltern-Redaktion oder PM-Redaktion der Firma Gruner & Jahr u.a.

1981-1983: Nach Universitätsabschluss berufliches Wirken in einem im amerikanischen Stil geführten Erwachsenenbildungsinstituts in München

Insgesamt ca. 20 Jahre Tätigkeit im Schulungsbereich in diversen Erwachsenenbldungseinrichtungen in München und in anderen Orten in Bayern

Aufbaustudium in Beratungspsychologie und Intensiv-Studien im Bereich «Hochbegabtenforschung» an der Universität München

Seit über 40 Jahren Beschäftigung mit natürlichen, alternativen und energetischen Behandlungs- und Selbstheilungsverfahren

40 Jahre Beschäftigung mit Methoden zum schnellen Erlernen von Wissen sowie Selbsterfahrung zur Optimierung der Selbstlern-Techniken

40 Jahre Beschäftigung mit den Themen „Intuitions-, Ausstrahlungs- und Anziehungskraft“ und Erlernen spezieller Gesichtsbehandlungen

Mannigfaltige Aus-und Fortbildungen:
o Ausbildung zum Körpersprache- und Kommunikationstrainer
o Hypnose
o NLP
o ProSt (Provokativer Kommunikationsstil)
o Fortbildung zum professionellen System-Coach im Institut von Dr. Dr. Sulzo Intuitionsschulung (z.B. Training bei Dr. Varda Hasselmann)
o mehrere Ausbildungen im Bereich "Coaching und Therapie" in verschiedenen Institutionen
o Ausbildung im Cold Reading
o Ausbildung im Reading und einiges mehr...

Zusätzliche Aus- und Fortbildungen im energetischen Bereich:
o Autogenes Training
o Yoga
o viele verschiedene Meridian-Energie-Verfahren
o Ausbildung zur Harmonisierung des Gesichts
o Eigenes Experimentieren zum Erkennen der wahren Lebensaufgabe, zur Erhaltung der Schönheit und Ausstrahlungskrafto Yoga
o Aikido
o Meditation
o Spezial-Schulung im Erkennen der wahren Lebensaufgabe
o REIKI-Master/Trainer
o Erkenntnisgewinnung durch Gedankenaustausch mit hochspirituell entwickelten Personen
o Seit Jahrzehnten eigene Aus-und Fortbildung im Bereich «Energetische Reinigung», «Emotionale Befreiung» und
«Energetischer Schutz» sowie im Experimentieren/Selbstanwendung
o Seit Mitte der 90er Jahre: Zusätzliche Erkenntnisgewinnung durch Experimentieren im energetischen Bereich infolge meiner
kostenlosen Unterstützungen im internationalen Raum von inzwischen Tausenden von Hilfesuchenden
o Von 2003-2009: Intensive Erfahrungen in der Männerrolle im Partnerschaftskabarett „Wenn Dich der Partner schafft, dann
ist es Partnerschaft!“ und einiges mehr...

Meine Vorlieben sind:

   * Zusammensein mit meiner Familie und mit anderen liebevollen Menschen
*
Im Einklang mit der Natur lebenahr
   *
Dazulernen von und mit Menschen, Begegnungen mit hochspirituell entwickelten und medial begabten Personen
   * Mitmenschen Hoffnung und Freude geben durch meine Vorträge und Selbstheilerbücher
   * Menschen durch unsere Partnerschafts-KabarettDVD "Wenn Dich der Partner schafft, dann ist es Partnerschaft!" Kraft,
Hoffnung und Begeisterung für Ihre Partnerschaft schenken
   *
In besonderen Situationen spirituell orientierte Ausstrahlungsbehandlung schenken
   * und vor allem Respekt, Wertschtzung und Dankbarkeit gegenüber Gottes Schöpfung leben

Januar 2007: Oma geworden meiner auf natürlichem Wege (ohne medizinische Hilfsmittel!) entstandenen geborenen Enkelin
August 2010: Zum zweiten Mal Oma geworden meines auf natürlichem Wege entstandenen geborenen Enkels

Anmerkung: Auf natürlichem Wege bedeutet in diesem Sinne, wenn eine Frau mit ihrem Partner zusammen entscheiden, ob sie Kinder wollen oder nicht. Bedauerlicherweise machte ich während einer mehrjährigen Recherche die Erfahrung, dass Frauen auf listige Weise ihren Partner durch Samenerschleichung vergewaltigen oder den Mann mit raffinierten Mitteln unter Druck setzen eine von Ärzten herbeigeführte Befruchtungsmaßnahme bzw. künstliche Befruchtung einzuleiten! Frauen, die z.B. den Samen erschleichen, mißbrauchen massiv das Vertrauen ihres Partners. Die Folge ist, dass in der Regel das so entstandende Kind vaterlos aufwachsen wird bzw. die Beziehung zum Vater so gestört ist, dass das Kind psychisch krank wird.Frauen sind mächtiger als Männer, da Männer von Natur aus abhängiger sind vom Sex als Frauen. Derjenige, der mehr Macht hat, hat mehr Verantwortung für das Gemeinwohl! Handeln wir Frauen danach im Sexbereich?