SeerosenTeich:flach

VON HERZEN DANK FÜR DEINE LIEBE

Wenn wir mit unserer Vergangenheit tiefgehend ausgesöhnt sind, dann fällt es uns leichter unseren Nächsten so zu akzeptieren und zu lieben wie er/sie ist. Wir erkennen durch das intensivere Zusammensein mit dem Nächsten immer mehr, dass wir eins sind.

Stell Dir folgende Situation vor: Du liebst Deine Partnerin bzw. Deinen Partner, Deinen Sohn oder Tochter und redest mit ihm/ihr auf lieblose Art und verletzt ihn/sie damit. Wenn sie/er daraufhin traurig ist und es ihm/ihr nicht gut geht, dann geht es Dir auch nicht gut. Du bekommst zum Beispiel ein Unwohlgefühl in Deiner Bauch- oder Herzgegend, bekommst vielleicht Kopfschmerzen, Schmerzen im Rücken oder im unteren Bauchbereich.

Wenn Du offen bist und nicht jemand, der dem anderen die Schuld zuweist, wenn Du bereit bist auf Dein Körpergefühl zu achten, dem nachspürst, was gerade geschehen ist und überlegst, wie Du Dich gerade verhalten hast, dann wirst Du erkennen können, dass Unwohlgefühle und Schmerzen ein Kompass, ein Geschenk unseres Schöpfers sind, die uns zeigen wollen, dass wir miteinander verbundensind, eins sind und Dir somit den Weg zeigen wollen heilsam zu kommunizieren, nicht und krankmachend.

Wir können heil (=ganz) werden und bleiben dann nicht im „Teufelskreis des Leidens“ hängen, wenn wir im Umgang mit uns selbst und unseren Nächsten achtsamer werden. Mitmenschen berichten mir, dass sie mit dem Selbsttherapiebuch "Frech, aber unwiderstehlich!" sich und andere besser kennen und verstehen und Beziehungen im Alltag, Beruf und in ihrer Partnerschaft besser gestalten können. Vielleicht ist das was für Dich. Und vielleicht hast Du Zeit und Lust die Meinungen von Leserinnen und Lesern in www.Amazon.de anzuschauen. Ich wünsche Dir viel Freude dabei.